Müller & Partner

Sachverständigen- und Ingenieurbüro

für Bau- und Gebäudeschadstoffe

Asbest

Asbest

Asbest steht für eine Gruppe natürlich vorkommender Mineralfasern. Vom griechischen asbestos = unauslöschbar abgeleitet, ist Asbest chemisch stabil, nicht brennbar, hat eine hohe elektrische und thermische Isolierfähigkeit, weist eine hohe Elastizität und Zugfestigkeit auf und lässt sich gut in Bindemittel wie beispielsweise in Zement einbinden.

Was die Langlebigkeit angeht, so hat Blauasbest (Krokydolith) eine Biobeständigkeit von mehr als 100 Jahre.

Je nach Kristallstruktur und chemischer Zusammensetzung wird zwischen den Asbestmodifikationen Serpentin- und Amphibolasbest unterschieden. Von technischer Bedeutung sind hauptsächlich Chrysotil (Weißasbest), Krokydolith (Blauasbest) und Amosit (Braunasbest), wovon Chrysotilasbest ca. 95% des in Deutschland verwendeten Asbests ausmacht.

Bis weit in die 80er Jahre wurde Asbest in Dämm- und Füllstoffen verwendet, die noch heute in vielen Altbauten zu finden sind. In unterschiedlichen Formen (fest oder schwach gebunden) kann es in verschiedenen Baubereichen eines Gebäudes vorkommen. Aufgrund seiner hervorragenden Produkteigenschaften wurde Asbest daher für eine Vielzahl von Produkten verwandt: Asbestpappen unter Fensterbänken (schwach gebundenes Asbest), eine Außenfassade mit Attika aus asbesthaltigen Hartfaserplatten oder auch die Abwasserrohre aus Asbestzement sind nur 3 von 3000 Verwendungsmöglichkeiten.

Asbestfasern sind in nahezu beliebig kleine Partikel spaltbar. Sie können nicht von Haushaltsstaubsaugern entfernt werden, da sich die Partikel bei Durchgang durch den Filter in noch mehr kleinere Partikel aufspalten und so das Risiko einer größer werdenden Kontamination der Raumluft erhöhen.

Unabhängig einer Sanierungsempfehlung sind gemäß Asbestrichtlinie bei Überschreitung einer Raumluftkonzentration mit Asbestfasern von mehr als 1000 Fasern/m³ der Raumluft Sanierungsmaßnahmen zu treffen.

Unsere Leistungen

Schadstofffrei - Schadstoffgutachten bundesweit

Copyright © 2006 - 2011 Müller&Partner Sachverständigen- und Ingenieurbüro :: Schadstoffgutachten :: Bundesweit
Impressum :: Partner&Links