Müller & Partner

Sachverständigen- und Ingenieurbüro

für Bau- und Gebäudeschadstoffe

Steckbrief und Lebensraum der Hausstaubmilbe

Die Hausstaubmilben sind natürliche Mitbewohner unserer häuslichen Umgebung und haben nichts mit mangelnder Hygiene zu tun. Sie übertragen auch keinerlei Krankheiten.

Die Milben zählen zur Gruppe der Spinnentiere. Mit einer Größe von 0,2-0,8 mm sind sie mit bloßem Auge kaum sichtbar. Die häufigsten Arten in unserer alltäglichen Umgebung sind Dermatophagoides pteronyssinus und Dermatophagoides farinae. Sie ernähren sich hauptsächlich von Schimmelpilzen und Hautschuppen, wobei die Hautschuppen sowohl menschlichen als auch tierischen Ursprungs sein können.

Da der Mensch im Durchschnitt täglich ca. 1-1,5 Gramm Hautschuppen verliert, genug um rund 300 000 Hausstaubmilben einen Tag lang zu ernähren, finden Milben besonders in regelmäßig genutzten Matratzen damit ein ideales Klima zur Vermehrung vor.

Das Hauptreservoir der Milben findet sich daher zu 80% in Matratzen und Polstermöbeln, in denen sie ideale Nahrungs- und Lebensbedingungen finden.

Neben dem Nahrungsangebot wird die Milbenpopulation auch durch eine hohe Luftfeuchtigkeit begünstigt. Dabei liegt die absolute Feuchte, optimale Lebens-Bedingungen der Milbe vorausgesetzt, zwischen 8 g/kg (15°C bei 75% relativer Feuchte) und 13 g/kg (Optimum).

Sanierungsmaßnahmen können gezielt und mit großem Erfolg durchgeführt werden.

... mehr zur wohnhygienischen Bewertung Sachverständigen und Ingenieurbüro

Schadstofffrei - Schadstoffgutachten bundesweit

Copyright © 2006 - 2011 Müller&Partner Sachverständigen- und Ingenieurbüro :: Schadstoffgutachten :: Bundesweit
Impressum :: Partner&Links